Was ist Sex?
Sexpraktiken

Vorspiel

Das bedeutet „Vorspiel“:

Vor dem Sex küsst sich das Paar.

Das Paar streichelt sich.

Oder das Paar kuschelt miteinander.

Beide haben grosse Lust auf Sex?

Dann haben die beiden vielleicht Sex miteinander.

Das Vorspiel ist also immer vor dem Sex.

Wann darf ein Paar Sex haben?

Beide müssen ein·verstanden sein.

Beide müssen „Ja“ zum Sex sagen.

Der Partner ist nicht ein·verstanden?

Der Partner sagt „Nein“ zum Sex?

Dann ist Sex nicht erlaubt.

Kuschelsex

So geht Kuschel·sex:

Manche Paare wollen Sex lieber ohne Vaginal·verkehr.

Beim Kuschel·sex schiebt der Mann seinen Penis nicht in die Scheide von der Frau.

Beim Kuschel·sex spürt ihr den nackten Körper von eurem Partner:

  • Ihr streichelt euch.
  • Ihr küsst euch.
  • Ihr massiert euch.

Dafür geht ihr zusammen nackt unter die Bettdecke.

Oder ihr geht zusammen duschen.

Ihr könnt auch zusammen in die Badewanne steigen.

Vaginal·verkehr

Vagina heisst „Scheide“.

So geht Vaginal·verkehr:

Der Mann schiebt seinen steifen Penis in die Scheide von der Frau.

Beim Vaginal·verkehr kann die Frau schwanger werden.

Deshalb solltet ihr beim Sex immer verhüten.

Beim Sex könnt ihr euch mit Krankheiten anstecken.

Vor den Krankheiten könnt ihr euch mit einem Kondom schützen.

Beim Vaginal·verkehr könnt ihr auch einen Vibrator benutzen.

Ein Vibrator ist ein Gerät.

Der Vibrator sieht ähnlich aus wie ein Penis.

Der Vibrator wird in die Scheide von der Frau geschoben.

Der Vibrator zittert.

Das fühlt sich für die Frau schön an.

Eindringen in die Scheide

Der Mann hat Lust auf Sex?

Dann wird sein Penis steif.

Die Frau hat Lust auf Sex?

Dann wird ihre Scheide feucht.

Dadurch kann der Mann seinen Penis besser in die Scheide schieben.

Und das Gefühl beim Sex wird schöner.

Stellungen beim Sex

Ihr könnt beim Sex ver·schiedene Stellungen aus·probieren.

„Stellung“ bedeutet zum Beispiel:

  • Die Frau liegt beim Sex unter dem Mann.

  • Oder die Frau liegt beim Sex auf dem Mann.

  • Die Frau kniet.

    Die Frau stützt sich zusätzlich mit den Händen ab.

Es gibt noch viele andere Stellungen beim Sex.

Ihr bewegt euch beide gleich schnell?

Dann habt ihr mehr Spass beim Sex.

Es gibt 3 bekannte Stellungen beim Sex:

Missionars·stellung

So geht die Missionars·stellung:

Die Frau liegt auf dem Rücken.

Der Mann liegt auf der Frau.

Der Mann schiebt seinen Penis von vorne in die Scheide von der Frau.

Hündchen·stellung

So geht die Hündchen·stellung:

Die Frau kniet und stützt sich mit den Händen ab.

Der Mann kniet hinter der Frau.

Der Mann schiebt seinen Penis von hinten in die Scheide von der Frau.

Warum heisst es Hündchen·stellung?

Bei Hunden sieht der Sex ähnlich aus.

Reiterin-Stellung

So geht die Reiterin-Stellung:

Der Mann liegt auf dem Rücken.

Die Frau sitzt auf dem Mann.

Die Frau steckt sich den Penis vom Mann in ihre Scheide.

Warum heisst es Reiterin-Stellung?

Die Frau sitzt auf dem Mann wie auf einem Pferd.

Es gibt noch viele andere Stellungen.

Das ist wichtig:

Die Stellung muss euch beiden gefallen.

Oralsex beim Mann

Oral bedeutet „mit dem Mund“.

So geht Oralsex beim Mann:

Du hast Sex mit einem Mann?

Und du willst Oralsex mit dem Mann machen?

Dann nimmst du den Penis vom Mann in den Mund.

Du leckst den Penis.

Du reibst den Penis mit den Lippen.

Oralsex bei der Frau

Oral bedeutet „mit dem Mund“.

So geht Oralsex bei der Frau:

Du hast Sex mit einer Frau?

Und du willst Oralsex mit der Frau machen?

Dann leckst du an der Scheide von der Frau.

Du kannst auch vorsichtig an der Scheide saugen.

Die Klitoris von der Frau ist sehr empfindlich.

Manche Menschen wollen nicht Oralsex machen.

Das ist in Ordnung.

Niemand muss Oralsex machen.

Beide Partner müssen ein·verstanden sein.

Und beide müssen Lust auf Oralsex haben.

Analsex

„Anal“ bedeutet „Po“.

Das müsst ihr vor dem Analsex machen:

Ihr wollt Analsex miteinander machen?

Dann müsst ihr vorher miteinander darüber sprechen.

Und ihr müsst euch vorher gut informieren.

So geht Analsex:

Der Mann schiebt seinen Penis in das Po·loch der Partnerin oder des Partners.

Das braucht ihr für Analsex:

  • Ihr braucht Gleit·mittel.

    Gleit·mittel ist eine Art Salbe.

    Mit dem Gleit·mittel rutscht der Penis besser in den Po.

    Und es gibt keine Verletzungen.

  • Kondom.

    Beim Analsex könnt ihr euch mit Krankheiten anstecken.

    Davor könnt ihr euch mit einem Kondom schützen.

Manche Menschen wollen nicht Analsex machen.

Das ist in Ordnung.

Niemand muss Analsex machen.

Beide Partner müssen ein·verstanden sein.

Und beide müssen Lust auf Analsex haben.

Sex mit einer Be·einträchti·gung vom Körper

Du hast eine Be·einträchti·gung vom Körper?

Zum Beispiel:

  • Du brauchst Einlagen.
  • Du hast einen Katheter.
  • Du hast eine Prothese.

Auch dann kannst du Sex haben.

Sex kannst du mit fast allen Be·einträchti·gungen vom Körper haben.

Du hast Fragen?

Dann hole dir Hilfe.

Melde dich bei einer Beratungs·stelle.

Oder du fragst deine Begleit·person.

Verhütung

Beratung

Penis / Hoden

Scheide

DatenschutzerklärungImpressum