Verhütung

Verhütung

Eine Frau und ein Mann haben Sex miteinander?

Dann können die beiden ein Kind bekommen.

Ihr wollt kein Kind haben?

Dann müsst ihr beim Sex ein Mittel zur Verhütung benutzen.

Verhütung bedeutet:

Ihr macht beim Sex kein Kind.

Es gibt ver·schiedene Mittel zur Verhütung.

Diese Mittel zur Verhütung müsst ihr richtig benutzen.

Sonst könnt ihr trotzdem ein Kind bekommen.

Du hast Fragen zur Verhütung?

Dann frage bitte jemanden.

Du kannst auch deinen Arzt fragen.

Oder du fragst eine Beratungs·stelle.

Beim Sex kannst du dich mit bestimmten Krankheiten anstecken.

Mit einem Kondom kannst du dich davor schützen.

Ein Mädchen hat zum ersten Mal seine Periode?

Dann kann das Mädchen schon schwanger werden.

Ein Junge hat zum ersten Mal einen Samen·erguss?

Dann kann der Junge schon ein Kind zeugen.

Das Kondom

Dafür brauchst du ein Kondom:

Das Kondom ist eine Hülle aus dünnem Gummi.

Der Mann schiebt das Kondom über seinen steifen Penis.

Der Mann hat einen Samen·erguss?

Dann bleibt das Sperma im Kondom.

Das Sperma kommt nicht in die Scheide von der Frau.

Es gibt viele Mittel zur Verhütung von einer Schwanger·schaft.

Aber das Kondom ist die einzige Verhütung für den Mann.

Alle anderen Mittel zur Verhütung muss die Frau benutzen.

Das Kondom ist auch der einzige Schutz vor Krankheiten.

Beim Sex kannst du dich mit ver·schiedenen Krankheiten anstecken.

Nur ein Kondom kann dich vor diesen Krankheiten schützen.

Welches Kondom ist für dich richtig?

Der Penis von jedem Mann sieht anders aus.

Und jeder Penis hat eine andere Grösse.

Deshalb gibt es auch Kondome in verschiedenen Grössen.

Welche Grösse ist für dich richtig?

Darauf musst du achten:

  • Das Kondom soll auf deinen steifen Penis passen.
  • Das Kondom soll nicht zu eng sein.
  • Das Kondom soll nicht zu locker sein.

Hier kannst du Kondome kaufen:

  • Im Laden.

Zum Beispiel im Coop oder in der Migros.

  • In der Apotheke.
  • Am Selecta-Automaten.

Ihr habt Sex miteinander?

Dann müsst ihr beide überlegen:

So wollen wir verhüten.

Am besten sprecht ihr miteinander darüber.

So benutzt du ein Kondom

1. Diese Sachen musst du zuerst prüfen:

  • Ist das Kondom noch haltbar?

    Oder ist das Datum schon abgelaufen?

    Das Datum steht auf der Packung.

    Das Datum steht auch auf jedem einzeln verpackten Kondom.

  • Ist die Packung vom Kondom kaputt oder schon offen?

    Dann darfst du das Kondom nicht mehr benutzen.

  • Ist auf der Packung das OK-Zeichen?

    „OK“ bedeutet:

    Das Kondom ist geprüft worden.

    Das Kondom ist gut.

2. Kondom öffnen

Jedes Kondom ist einzeln verpackt.

An der Seite von jeder Verpackung ist ein kleiner Einschnitt.

Dort machst du die Verpackung vorsichtig auf.

Benutze keine Schere.

Benutze deine Finger dafür.

Das Kondom darf nicht kaputt gehen.

3. Vorhaut zurückziehen und Kondom aufsetzen

Der Mann ist nicht beschnitten?

Dann musst du die Vorhaut zurück·ziehen.

Danach setzt du das Kondom oben auf die Eichel vom Penis.

4. Kondom über Penis rollen

Halte die Spitze vom Kondom mit einer Hand fest.

Drücke die Luft aus der Spitze vom Kondom raus.

Mit der anderen Hand rollst du das Kondom über den Penis.

Der Penis muss steif sein.

Der Mann kann sich das Kondom selbst anziehen.

Oder die Partnerin kann dem Mann das Kondom anziehen.

5. Das Kondom muss dir gut passen:

  • Das Kondom ist zu gross?

    Dann gibt es Falten.

    Das Kondom kann vom Penis rutschen.

  • Das Kondom ist zu klein?

    Dann kannst du das Kondom nicht über den ganzen Penis rollen.

    Und das Kondom fühlt sich eng an.

6. Nach dem Sex

Der Mann hat einen Samen·erguss?

Dann bleibt das Sperma im Kondom.

In der Spitze vom Kondom ist genug Platz für das Sperma.

Das Sperma kommt nicht in die Scheide von der Frau.

Und die Frau wird nicht schwanger.

7. Kondom ab·streifen

Jetzt kannst du das Kondom vom Penis ab·streifen.

Das Sperma bleibt im Kondom drin.

8. Kondom entsorgen

Mache einen Knoten in das Kondom.

Dann kann das Sperma nicht hinaus·fliessen.

Wirf das Kondom in den Abfall·kübel.

Beim Sex kannst du dich mit bestimmten Krankheiten anstecken.

Mit einem Kondom kannst du dich davor schützen.

Die Pille

So nimmst du die Pille:

Du bist eine Frau?

Dann kannst du mit der Pille verhüten.

In jeder Packung sind 21 Pillen.

Du schluckst jeden Tag eine Pille.

Nach 21 Tagen ist die Packung leer.

Dann machst du 7 Tage Pause.

In dieser Pause bekommst du deine Periode.

Nach der Pause nimmst du eine neue Packung mit 21 Pillen.

Das macht die Pille mit deinem Körper:

In den Eier·stöcken kann keine Eizelle wachsen.

Deshalb kann auch kein Baby wachsen.

Es gibt ver·schiedene Arten von Pillen.

Manche Pillen nimmst du jeden Tag.

Mit diesen Pillen machst du keine Pause.

Die Pille ist ein Medikament.

Deshalb muss der Frauen·arzt die Pille ver·schreiben.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Die Pille schützt dich nicht vor diesen Krankheiten.

Das Hormon·pflaster

So benutzt du das Hormon·pflaster:

Du bist eine Frau?

Dann kannst du mit einem Hormon·pflaster verhüten.

Das Hormon·pflaster ist dünn.

Du kannst mit dem Hormonpflaster duschen oder baden gehen.

Das Pflaster bleibt kleben.

Du klebst dir das Pflaster auf den Körper.

Zum Beispiel:

  • Auf den Bauch.
  • Auf den Po.
  • Auf den Rücken.
  • Auf das Schulter·blatt.
  • Aussen an den Oberarm.

Du musst dir jede Woche ein neues Hormon·pflaster aufkleben.

Nach 3 Wochen machst du eine Pause.

Die Pause dauert eine Woche.

In dieser Pause bekommst du deine Periode.

Die Pause ist vorbei?

Dann klebst du dir wieder ein Pflaster auf.

Und alles beginnt von vorne.

Du kannst mit dem Pflaster alles machen wie sonst:

  • Schwimmen
  • Duschen
  • Sport machen.

Das macht das Hormon·pflaster mit deinem Körper:

In den Eier·stöcken kann keine Eizelle wachsen.

Deshalb kann auch kein Baby wachsen.

Das Hormon·pflaster ist ein Medikament.

Deshalb muss der Frauen·arzt das Pflaster ver·schreiben.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Das Hormon·pflaster schützt dich nicht vor diesen Krankheiten.

Die Hormon·spirale

Du bist eine Frau?

Dann kannst du mit einer Hormon·spirale verhüten.

Dafür musst du zur Frauen·ärztin gehen.

Die Ärztin setzt die Hormon·spirale in deine Gebär·mutter ein.

Die Ärztin steckt vorher ein Zäpfchen in deine Scheide.

Deshalb tut es nicht weh.

Die Hormon·spirale bleibt 5 Jahre in der Gebär·mutter.

Danach muss die Ärztin eine neue Hormon spirale einsetzen.

Du hast eine Hormon spirale in deiner Gebär·mutter?

Mit der Hormon spirale bekommst du deine Periode nicht mehr.

Das macht die Hormon·spirale mit deinem Körper:

In den Eier·stöcken kann keine Eizelle wachsen.

Deshalb kann auch kein Baby wachsen.

Die Hormon·spirale ist ein Medikament.

Deshalb muss der Frauen·arzt die Hormon spirale ver·schreiben.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Die Hormon spirale schützt dich nicht vor diesen Krankheiten.

Das Hormon·stäbchen

Du bist eine Frau?

Dann kannst du mit einem Hormon·stäbchen verhüten.

Dafür musst du zur Frauen·ärztin gehen.

Die Ärztin setzt das Stäbchen in deinen Oberarm ein.

Dafür macht die Ärztin einen kleinen Schnitt in die Haut.

Das Hormon·stäbchen bleibt 3 Jahre in deinem Oberarm.

Danach muss die Ärztin ein neues Stäbchen einsetzen.

Das macht das Hormon·stäbchen mit deinem Körper:

In den Eier·stöcken kann keine Eizelle wachsen.

Deshalb kann auch kein Baby wachsen.

Das Hormon·stäbchen ist ein Medikament.

Deshalb muss der Frauen·arzt das Stäbchen ver·schreiben.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Das Stäbchen schützt dich nicht vor diesen Krankheiten.

Die Hormon·spritze

Du bist eine Frau?

Dann kannst du mit einer Hormon·spritze verhüten.

Dafür musst du zur Frauen·ärztin gehen.

Die Ärztin macht die Hormon·spritze in deinen Oberarm.

Die Hormon·spritze wirkt 3 Monate.

Deshalb musst du alle 3 Monate zur Ärztin gehen.

Mit einer Hormon·spritze bekommst du deine Periode nicht mehr.

Das macht die Hormon·spritze mit deinem Körper:

In den Eier·stöcken kann keine Eizelle wachsen.

Deshalb kann auch kein Baby wachsen.

Die Hormon·spritze bekommst du nur beim Frauenarzt.

Manche Frauen vertragen die Hormon·spritze nicht.

Die Hormon·spritze ist auch nicht immer gut für die Gesundheit.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Die Hormon·spritze schützt dich nicht vor diesen Krankheiten.

Unterbindung bei der Frau

Du bist eine Frau?

Dann kannst du dich unter·binden lassen.

Unter·binden bedeutet:

Du kannst nicht mehr schwanger werden.

Und du kannst keine Kinder mehr bekommen.

Für die Unter·bindung musst du ins Spital gehen.

Du bekommst eine Voll·narkose.

Voll·narkose bedeutet:

Du schläfst sehr tief.

Du spürst keine Schmerzen.

Dann macht die Ärztin eine Operation in deinem Körper:

Die Ärztin schneidet deine Eileiter durch.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Du hast dich unter·binden lassen?

Dann kannst du dich beim Sex immer noch anstecken.

Bitte benutzt deshalb ein Kondom.

Unter·bindung Mann

Du bist ein Mann?

Dann kannst du dich unter·binden lassen.

„Unter·binden“ bedeutet:

Du kannst keine Kinder mehr machen.

Der Arzt durch·schneidet die beiden Samenleiter.

Dadurch entsteht eine Lücke in den Samenleitern.

Die Spermien fliessen nicht mehr durch den Samenleiter.

Du hast keine Spermien?

Dann kannst du kein Kind machen.

Aber du kannst immer noch Sex haben.

Beim Sex kannst du dich mit Krankheiten anstecken.

Du hast dich unter·binden lassen?

Dann kannst du dich beim Sex immer noch anstecken.

Bitte benutze deshalb ein Kondom.

Die „Pille danach“

Du bist eine Frau?

Und du hattest Sex ohne Verhütung?

Dann kannst du die „Pille danach“ nehmen.

Die „Pille danach“ ist eine Verhütung für den Notfall.

Das kann zum Beispiel ein Notfall sein:

  • Du hast beim Sex nicht verhütet.
  • Das Kondom ist beim Sex abgerutscht.

Oder das Kondom ist beim Sex gerissen.

  • Du nimmst eigentlich die Pille.

Aber du hast die Pille vergessen.

Du nimmst die „Pille danach“?

Dann wirst du wahrscheinlich nicht schwanger.

Aber bitte denke daran:

Die „Pille danach“ ist nur für den Notfall.

Die „Pille danach“ ist nicht gut für deine Gesundheit.

Andere Mittel zur Verhütung sind besser.

So nimmst du die „Pille danach“:

Die „Pille danach“ ist ein Medikament.

Du musst dieses Medikament nach dem Sex nehmen.

Am besten wirkt die „Pille danach“ in den 24 Stunden nach dem Sex.

Nimm also die „Pille danach“ möglichst früh.

Es gibt 2 verschiedene „Pillen danach“:

  • ellaOne wirkt bis 5 Tage nach dem Sex.
  • NorLevo wirkt bis 3 Tage nach dem Sex.

Du bekommst die „Pille danach“ in der Apotheke.

Du brauchst dafür kein Rezept vom Arzt.

Aber du musst mit der Apothekerin über deine Verhütung reden.

Du musst die “Pille danach” in der Apotheke nehmen.

Hast du Fragen?

Dann frage deine Bezugs·person.

Die Bezugs·person kann dir helfen.

Schwangerschaft

Arzt

DatenschutzerklärungImpressum